MOJITO

MOJITO

16,75 €

Preise inkl. 19 % USt. & zzgl. Versandkosten | 23,93 € pro Liter | Sofort lieferbar

MOJITO Cocktail Fertigmix, Premix 28%vol für 12 leckere Mixgetränke

Die Frische der Minze und das fruchtige Aroma von Limetten abgerundet mit feinem weißem Rum, prickelnd frisch mit Soda. Der Inhalt einer 0,7 Liter Flasche Mojito Cocktail Premix zubereitet mit Soda Wasser und Eis ergibt 12 leckere Drinks.



Lieferumfang:

Flasche 0,7 Liter Mojito Premix 0,7 Liter für 12 Cocktails à 200 ml

12 Cocktails Mojito fertig gemixt je Flasche


MOJITO Cocktail Rezept - so einfach geht's: 

Mojito Mixanleitung  
8-10Eiswürfeln randvoll in ein Glas füllen, nach Belieben etwas frische Minze dazugeben
6 clMOJITO Cocktail Premix und
9 clSodawasser aufgießen, alles zusammen mit dem Barlöffel kurz umrühren, fertig.
 

Deko-Tipp: servierfertigen Mojito etwa mit einem Minzezweig dekorieren.
Hinweis: Frische Minze nach Belieben leicht andrücken.
Haltbarkeit: praktisch unbegrenzt, das gilt auch für geöffnete Flaschen.
Enthält: Rum 9%, Limettensaft 5%, Rohrzucker 21%, natürliches Minze-Aroma. Mit Farbstoff. 28%vol Alkohol.

 

Das Mix Rezept finden Sie auch auf dem Rücketikett
Mojito Cocktail Zubereitung - Mixanleitung

 


Mojito - erfrischend kubanisch

Cocktails und Longdrinks auf Sour-Basis erfreuen sich derzeit größter Beliebtheit, denn sie gelten durch ihre fruchtig-herbe Geschmacksrichtung als sehr erfrischend, besonders in der warmen Jahreszeit. Der MOJITO ist einer der Klassiker dieser Kategorie. Er besteht aus genau einer Handvoll Zutaten nämlich 5: Weißem Rum, Limettensaft, frischer Minze, weißem Rohrzucker und Sodawasser. Wer schon einmal einen Mojito getrunken hat, wird ihn auch mit verbundenen Augen wiedererkennen. Das erfrischende Zusammenspiel von Limette, Minze und Rum ist wohl einzigartig. Es gibt viele Variationen der Zubereitung. Auf Kuba ist es üblich, frisch gepressten Limettensaft zu verwenden, anstatt die Limetten im Glas zu zerstoßen. Außerdem wird weißer Rohrzucker verwendet (und nicht brauner, wie hierzulande in Mode gekommen). Wir haben uns von der kubanischen Variante inspirieren lassen und diese weitestgehend umgesetzt. Eine dezente Note aus verschiedenen natürlichen Minze-Aromen haben wir hinzugegeben. Zur Verfeinerung kann nach Belieben noch etwas frische Minze ins Glas gegeben werden. Nun ein Wort zur Minze: Über die verschiedenen Sorten von “Mojito-Minze“ und deren Geschmacksrichtungen wird viel geschrieben. Der Schlüssel für einen guten Mojito ist die Minze, sagen viele. Zu Recht! Beim Mojito selber machen verwendet man am Besten eine milde, fruchtige Minze-Sorte. Es hängt aber auch davon ab, welche Minze man gerade frisch zur Verfügung hat. Letztlich ist es auch Geschmacksache. Die Minze wird zusammen mit Rohrzucker und Limettenstücken bzw. Limettensaft etwas angedrückt. Aber nicht zu sehr, denn sie sollte möglichst unversehrt bleiben. Selbst die frischeste Minze beeinträchtigt das Trinkerlebnis, wenn sie in zerstückelt auf der Zunge landet. Tipp: das meiste Aroma befindet sich im Stiel.


Mochito ..?

Die Aussprache ist genauso. Und in der Tat wird der Cocktail nicht selten Mochito geschrieben. Doch Mochito, ganz genau Monto Mochito ist ein Berg in Mosambik. Ein recht unbedeutender dazu - er ist nur 792 Meter hoch. Nicht einmal Minze wächst dort ...


Zur Entstehung des MOJITO

Die verschiedensten Geschichten über die angebliche Entstehung des Mojito gehen bis ins 16. Jh. zurück, sind aber insgesamt sehr vage und nicht belegt. Erstmals soll der Drink 1910 in gedruckter Form erschienen und im La Concha in Havanna gemixt und serviert worden sein (nach Ciro Bianchi Ross und Miguel Bonera). Seinen Ursprung hat dieser Drink auf Sour-Basis in Kuba, soviel scheint sicher. Zur Legende wurde der Mojito erst durch Ernst Hemmingway (1901-1961), dem berühmten Schriftsteller. In dem 2006 erschienenen Buch „Hemingway & Bailey’s Bartending Guide to Great American Writers“ des Autor Mark Bailey behauptet sein Enkel Edward Hemingway (der dieses Buch illustrierte), Mojito und Daiquiri sei der Lieblingsdrink seines Großvaters gewesen. “… he loved the mojito. He also, he loved sugarless daiquiri as well” meinte dieser in einem Interview zum Buch. Sicher ist: In Havanna, in der Bar „La Bodeguita del Medio“, hinterließ Hemingway den Spruch, der noch heute gerahmt an der Wand hängt. „My Mojito in La Bodeguita. My Daiquiri in La Floridata“. Heute ist der Mojito einer der beliebtesten Cocktails weltweit.

 

 

Flying Bird Cocktails Logo mehr leckere Flyingbird Cocktails:

       

 

 
 



nach oben
x

Anmelden

Neues Konto erstellen oder Passwort vergessen?