Long Island Iced Tea Rezept mit Gin, Rum, Vodka, Tequila & Triple Sec

Long Island Iced Tea ist ein weit verbreitetes Mixgetränk und auf nahezu jeder Barkarte zu finden. Das Long Island Iced Tea Rezept besteht im Kern aus fünf klaren, hellen Spirituosen: Wodka, Gin, Rum, Tequila und Triple Sec. Wegen der hochprozentigen Zutaten gilt der Drink als einer der stärksten Cocktails überhaupt. Daher rührt auch sein etwas zweifelhaften Ruf. Zu Unrecht, finden wir. Denn: Ist der Drink gut gemacht, schmeckt er trotz seines relativ hohen Alkoholgehaltes nicht übermäßig nach Schnaps. Die fruchtige Säure der Zitrone, die frische Süße der Cola und die Menge Eis bewirken, dass die alkoholische Schärfe überdeckt wird. Hierzu passt auch eine der vielen Geschichten zur Entstehung dieses außergewöhnlich starken Mixgetränkes. Sie besagt, dass es in Prohibitionszeiten Amerikas entstanden sei, wobei Name und Aussehen in Verbindung mit einem Eistee über den Alkoholgehalt hinwegtäuschen sollten.

Long Island Iced Tea Rezept - die Zutaten:

  • 2 cl Gin
  • 2 cl heller Rum
  • 2 cl Tequila
  • 2 cl Vodka
  • 2 cl Triple Sec
  • Zitronensaft, etwa 2 cl
  • Cola

 Long Island Iced Tea Rezept Bild 

Zubereitung:

So zahlreich die Zutaten, so einfach die Zubereitung! Longdrinkglas mit Eiswürfeln füllen. Die Spirituosen nacheinander hineingeben, Zitronensaft hinzugeben und mit einem guten Schuss Cola das Glas auffüllen. Kurz rühren, fertig. Vor dem Servieren beispielsweise mit einer Zitronenscheibe dekorieren.


Geschmackrichtungen:

Der Geschmack lässt sich auf einfache Weise variieren: Mehr oder weniger Zitrone verdeckt den alkoholischen Geschmack oder lässt ihn kräftiger erscheinen. In vielen Rezepten kommt auch Limettensaft zum Einsatz. Die finale Trinkstärke wir jedoch durch die Menge der Cola bestimmt. In Bars ist es nicht unüblich, die Cola separat zu servieren. So kann man für sich selbst die Stärke des Cocktails festlegen.


Rezept Varianten

Manche Rezepte beinhalten zusätzlich Zuckersirup. Geschmacksache! Denn ausreichend Zucker ist eigentlich schon in der Cola enthalten, wie wir wissen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Rezeptvarianten und nicht immer sind alle fünf Schnäpse enthalten. Manchmal wird auch Orangensaft statt Zitronen- oder Limettensaft verwendet. Folgende drei Varianten sollen aber nicht unerwähnt bleiben: Long Beach Iced Tea (statt Cola Cranberrysaft) oder der Beverly Hills Iced Tea (statt Cola Sekt). Letzterer erhöht den Alkoholgehalt natürlich abermals. Es geht aber noch "kraftvoller": zusätzlich Whiskey obendrauf, so wird's Texas Tea. Wer's mag ... Doch wie immer gilt auch hier gilt: einfach ausprobieren. Mit aller gebotenen Vorsicht.


 

Zum Shop Button

nach oben
x

Anmelden

Neues Konto erstellen oder Passwort vergessen?